Q Anon

Aus Recentr Academy
Wechseln zu: Navigation, Suche

Legacy-banner-buckets-768x90-animated.gif

Unter dem Namen “Agent Q” bzw. "Q Anon" veröffentlicht eine Person oder eine Grupe an Personen kryptische Texte auf einem notorischen Internetforum für schwarzen Humor. Q Anon behauptet, ein Insider der US-Regierung zu sein und geheimes Wissen preiszugeben über Präsident Donald Trump und dessen angebliche Pläne, Mitglieder des "Deep State" zu verhaften. Bisher wurden noch keine wirklichen Geheiminformationen von Q Anon preisgegeben.

Identität von Q Anon

Es handelt sich wahrscheinlich um den Schwindel eines Wichtigtuers, um einen Scherz oder um Propaganda aus dem Umfeld der Trump-Administration, um bestimmte Wähler bei der Stange zu halten. Es kann auch das Experiment eines Studenten handeln, der darüber seine Abschlussarbeit schreibt, oder vielleicht will ein Verschwörungstheoretiker mal wieder mit Fakes Karriere machen (wie so viele schon zuvor),

Stil von Q

Die Posts von Q sind kryptisch verfasst und meist als Fragen formuliert, um zu verbergen, dass sie keine Substanz enthalten. Nach dem Muster der "stillen Post" werden die Theorien kollektiv weitergesponnen von anderen Personen. Die Posts auf 4Chan von dem mysteriösen Insider Q sind im typischen Stil eines Fakers geschrieben und hätten von jeder beliebigen Person verfasst werden können, die einen groben Überblick hat über das aktuelle Geschehen und die Denkweisen der Verschwörungsmedien. Die Hoffnung wird geschürt, dass die Erlösung und der Endsieg nahe seien, obwohl Trump als Präsident noch nie schwächer war als jetzt. Die Umfragewerte sind im Keller, die Ermittlungen gegen ihn immer zahlreicher, er trifft selbst keine Entscheidungen und er war von Anfang an verwickelt in einflussreiche Kreise.

Bereits vor Monaten zirkulierten frei erfundene Meldungen, laut denen Trump und andere Personen in den Behörden kurz davor stünden, eine ganze Reihe an mächtigen Leuten festzunehmen zu lassen wegen organisiertem Kindesmissbrauch. Diverse Abwandlungen dieser Wunschfantasien bezogen sich spezifisch auf die Clintons und John Podesta. Dass gegen Trump selbst alle möglichen Vorwürfe im Raum stehen wegen Belästigung von Frauen, wird geflissentlich ignoriert oder wegerklärt.

Warum sollte ein Insider überhaupt wie dieser “Q” eine angebliche Blitz-Aktion vorher auf einem Spaß-Forum ankündigen? Warum den Überraschungseffekt riskieren? Laut einer abgewandelten Verschwörungstheorie seien mächtige Leute bereits teilweise aus dem Verkehr gezogen worden und müssen nun mit elektronischen Fußfesseln herumlaufen.

Wenn nichts passiert in Sachen “Q” oder etwas völlig Widersprüchliches, dann werden eben neue Erklärungen und Fantasien zusammen gesponnen.

Das “Book of Q”

Eine Sammlung der Posts aus dem Spaß-Forum 4Chan wurde als “Book of Q” veröffentlicht. Ein paar schwammige Vorhersagen über Dinge sollen getroffen worden sein. Dafür reicht eine einfache Security Clearance. Es gibt Millionen Leute in Amerika, die in Frage kämen. Oder es handelt sich um jemanden, der jemanden kennt mit einer Clearance und dieses Hörensagen postet.

Ansonsten enthält das “Buch” kryptischen Nonsens und die Erwähnung von altbackenen Verschwörungs-Themen. Vieles davon wird als Fragen gestellt. Man hält den Lesern also Stöckchen hin und wartet darauf dass jene dann darüberspringen.